Denkmalliste NRW im Internet

Von den Kommunen für ihr Gebiet geführte Listen:

I. Kreisfreie Städte

AC - Aachen
Direktlink zur Denkmalliste (pdf) ... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde

BN - Bonn
Direktlink zur Denkmalliste (dort Link auf pdf)... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde

D - Düsseldorf
Direktlink zur Denkmalliste (Datenbank)... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde

DU - Duisburg
Direktlink zur Denkmalliste (Datenbank)... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde

E - Essen
Direktlink zur Denkmalliste (Link auf Denkmal-Layer des Essener Geo-Informationssystems) ... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde
Private Website Cliolink mit Denkmalverzeichnis

K - Köln
Denkmalkatalog des Stadtkonservators (auf der Website Bilderbuch Köln)
Website der Unteren Denkmalbehörde

KR - Krefeld
Direktlink zur Denkmalliste (pdf)... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde

LEV - Leverkusen
Direktlink zur Denkmalliste (pdf)... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde
Private Website leverkusen.com mit Denkmalverzeichnis

MG - Mönchengladbach
Direktlink zur Denkmalliste (pdf)... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde

MH - Mülheim an der Ruhr
Direktlink zur Denkmalliste (Datenbank mit Link zur tagesaktuellen Liste [pdf])... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde

OB - Oberhausen
Direktlink zur Denkmalliste (pdf)... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde
Private Website oberhausen-rheinland.de mit Denkmalverzeichnis

RS - Remscheid
Website der Unteren Denkmalbehörde

SG - Solingen
Direktlink zur Denkmalliste (pdf)... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde

W - Wuppertal
Direktlink zur Denkmalliste (Datenbank)... oder:
Website der Unteren Denkmalbehörde

 

In Arbeit:

II. Kreisangehörige Kommunen
 

Seitenanfang

Home

Links

 

 

Auszug aus dem Denkmalschutzgesetz Nordrhein-Westfalens:

§ 2 Begriffsbestimmungen

(1) Denkmäler sind Sachen, Mehrheiten von Sachen und Teile von Sachen, an deren Erhaltung und Nutzung ein öffentliches Interesse besteht. Ein öffentliches Interesse besteht, wenn die Sachen bedeutend für die Geschichte des Menschen, für Städte und Siedlungen oder für die Entwicklung der Arbeits- und Produktionsverhältnisse sind und für die Erhaltung und Nutzung künstlerische, wissenschaftliche, volkskundliche oder städtebauliche Gründe vorliegen. Die Vorschriften des Landschaftsgesetzes bleiben unberührt.

(2) Baudenkmäler sind Denkmäler, die aus baulichen Anlagen oder Teilen baulicher Anlagen bestehen. Ebenso zu behandeln sind Garten-, Friedhofs- und Parkanlagen sowie andere von Menschen gestaltete Landschaftsteile, wenn sie die Voraussetzungen des Absatzes 1 erfüllen. Historische Ausstattungsstücke sind wie Baudenkmäler zu behandeln, sofern sie mit dem Baudenkmal eine Einheit von Denkmalwert bilden.

(3) Denkmalbereiche sind Mehrheiten von baulichen Anlagen, und zwar auch dann, wenn nicht jede dazugehörige einzelne bauliche Anlage die Voraussetzungen des Absatzes 1 erfüllt. Denkmalbereiche können Stadtgrundrisse, Stadt-, Ortsbilder und -silhouetten, Stadtteile und -viertel, Siedlungen, Gehöftgruppen, Straßenzüge, bauliche Gesamtanlagen und Einzelbauten sein sowie deren engere Umgebung, sofern sie für deren Erscheinungsbild bedeutend ist. Hierzu gehören auch handwerkliche und industrielle Produktionsstätten, sofern sie die Voraussetzungen des Absatzes 1 erfüllen.

(4) Bewegliche Denkmäler sind alle nicht ortsfesten Denkmäler.

(5) Bodendenkmäler sind bewegliche oder unbewegliche Denkmäler, die sich im Boden befinden oder befanden. Als Bodendenkmäler gelten auch Zeugnisse tierischen und pflanzlichen Lebens aus erdgeschichtlicher Zeit, ferner Veränderungen und Verfärbungen in der natürlichen Bodenbeschaffenheit, die durch nicht mehr selbständig erkennbare Bodendenkmäler hervorgerufen worden sind, sofern sie die Voraussetzungen des Absatzes 1 erfüllen.

(6) Auf Archivgut finden die Vorschriften dieses Gesetzes keine Anwendung.

 

§ 3 Denkmalliste

(1) Denkmäler sind getrennt nach Baudenkmälern, ortsfesten Bodendenkmälern und beweglichen Denkmälern in die Denkmalliste einzutragen; bewegliche Denkmäler sind nur einzutragen, wenn dies wegen ihrer besonderen Bedeutung, die auch in einem historisch begründeten Ortsbezug liegen kann, angebracht erscheint. Mit der Eintragung oder der vorläufigen Unterschutzstellung unterliegen sie den Vorschriften dieses Gesetzes. Werden bewegliche Denkmäler von einer öffentlichen Einrichtung betreut, so bedürfen sie nicht der Eintragung in die Denkmalliste; sie unterliegen gleichwohl den Vorschriften dieses Gesetzes. Die Vorschriften der §§ 13 bis 19 gelten unabhängig von der Eintragung der Bodendenkmäler in die Denkmalliste.

(2) Die Denkmalliste wird von der Unteren Denkmalbehörde geführt. Die Eintragung erfolgt im Benehmen mit dem Landschaftsverband von Amts wegen oder auf Antrag des Eigentümers oder des Landschaftsverbandes.

(3) Über die Eintragung ist ein Bescheid zu erteilen.

(4) Die Eintragung ist von Amts wegen zu löschen, wenn die Eintragungsvoraussetzungen nicht mehr vorliegen.

(5) Die Denkmalliste steht hinsichtlich der Eintragung von Baudenkmälern und ortsfesten Bodendenkmälern jedermann zur Einsicht offen. Hinsichtlich der Eintragung von beweglichen Denkmälern ist die Einsicht nur dem Eigentümer und den sonst dinglich Berechtigten oder von ihnen besonders Ermächtigten gestattet.

 

 

Aus rechtlichen Gründen erklärt der Webmaster dieser Seite, dass er keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Website angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen diese oder weitere Links führen.